Sie öffnet mit Tor 4 einen Durchgang zwischen dem Unternehmen, den Kunstschaffenden und der Gesellschaft in der Metropolregion Rhein-Neckar. Geschehen soll dies durch die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen, die ein Gremium aus Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft sowie Kunst und Kultur entwickelt.

“Warum wird eigentlich alles besser?” lautete die Fragestellung der ersten Runde. “Wie geht Freiheit wirklich?” heißt die Frage der zweiten Runde, die am 6. November 2019 gestartet ist. Die neuen Projekte finden zwischen Januar und Juni 2020 statt.

Quelle: Basf.com