Im Grunde war also alles gesagt. Die Regisseurin Barbara Bürk und der Musiker und Schauspieler Clemens Sienknecht wollten es sich dennoch nicht nehmen lassen, die Geschichte noch einmal zu erzählen – auf ihre eigene, sehr unkonventionelle Weise. Im Format einer Radioshow wird der Fall Effi rekonstruiert, bei „Radio Briest“ sitzt man entspannt in Samtsesseln, singt und blödelt und kommt dann doch ganz unvermittelt ins Nachdenken; über die komplizierte Beziehung von Mann und Frau, über misslungene Befreiungsakte und die Traurigkeit der Liebe im Allgemeinen. Und so rückt, eben mit anderem Text und herrlich schräger Musik, die alte Story aus wilhelminischer Zeit wieder ganz nah an uns heran. Quelle: Theater im Pfalzbau

 

Inszenierung
Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

Ausstattung
Anke Grot

Dramaturgie
Sybille Meier

Mit
Yorck Dippe, Ute Hannig, Markus John, Friedrich Paravicini, Clemens Sienknecht, Michael Wittenborn

Preise
40 € / 34 € / 28 € / 22 €