Die bekannte Klimaaktivistin und Mitorganisatorin der Fridays for Future Bewegung in Deutschland, Luisa Neubauer, geht mit der Politik hart ins Gericht. Es gilt die Zusammenhänge zwischen Corona- und Klimakrise zu sehen sowie die Chance zu ergreifen, den Wandel zu gestalten. Schon in dem gemeinsam mit Alexander Repenning verfassten Buch „Vom Ende der Klimakrise?“ hat sie versucht Position für nachhaltige Klimapolitik zu formulieren, die Brücken in Politik und Gesellschaft bauen. Die Aktiven von Fridays for Future wollen mehr, als nur Protestbewegung sein. Das haben sie am 24. April bewiesen, als die den Klimastreik auch online gestaltet haben. Wie und ob der Wandel im Klima der Krise gelingen kann, möchte Luise Neubauer mit jungen Engagierten aus Politik und Gesellschaft diskutieren. Quelle: https://dai-heidelberg.de/

Mehr Infos und Anmeldung unter folgendem Link.