Irgendwie hängt es mit dem Spiel zusammen, das ihm die Haferflockenfirma zugeschickt hat und das er nicht zu Ende gespielt hat: ein Spiel für Kinder, die wachsen wollen. Lakonisch und ironisch beschreibt die Geschichte ein Familienleben, in dem Schorschi immer wieder auf sich selbst zurückgeworfen wird und das Beste daraus macht. Mit einer kraftvollen, poetischen Bühnensprache zeigt ein Schauspieler die inneren Veränderungen der Titelfigur auf. Wie allmächtig und selbstgefällig seine Umgebung, ja selbst die eigenen Eltern Schorschi gegenübertreten, machen mehrere große Puppen augenfällig. Schorschi ist ein einsames Kind und doch voller Kraft.

Gero Vierhuff hat den Kinderbuchklassiker wiederentdeckt, der 1976 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt, und ihn in einer spannungsreichen Version auf die Bühne gebracht: amüsant und wehmütig, poetisch und komisch. Quelle: Theater im Pfalzbau

 

Inszenierung
Gero Vierhuff

Ausstattung
Marcel Weinand

Puppenbau
Marcel Weinand, Florian Brandhorst

Musik
Roman Keller

Mit
Christopher Weiß

Einheitspreis
Kinder 5 € / Erwachsene 9 € / Familienpaket 20 €