Ende 2018 startet das groß angelegte Street Art-Projekt in Ludwigshafen, initiiert von Wilhelm-Hack-Museum und WOW, das bis 2020 kontinuierlich weiterentwickelt wird. Neben der Einbindung von regionalen und nationalen Street Art-Künstlern, werden internationale Größen der Szene nach Ludwigshafen eingeladen, um die Stadt zu verschönern.

Konzeptionell ist das Street Art-Projekt in eine Ausstellung des Wilhelm-Hack-Museums eingebunden, die im Herbst 2020 eröffnet wird und die kulturelle, symbolische und materielle Bedeutung der Straße im Kontext künstlerischer Entwicklungen von der Moderne bis heute untersucht. Dazu gehört auch ein ausführliches Kapitel zur Geschichte des Graffiti im 20. Jahrhundert. Durch das Street Art-Projekt wird die Ausstellung in den öffentlichen Raum der Stadt erweitert und knüpft an aktuelle Entwicklungen der Urban Art Bewegung an.