Márcia Haydées Choreographie ist ein farbenprächtiges, energiegeladenes und humorvolles Werk. Das Ballett erzählt von den Abenteuern Dom Quixotes, eines visionären Träumers, der gegen “den Irrtum, das Falsche und das Böse mit seinen tausend Gesichtern” kämpfen will und seiner Lady Dulcinea huldigt. Auch die beinahe unmögliche Liebe von Kitri und Basile ist Teil des Bühnengeschehens: die junge Frau wird von ihrem Vater dem weltgewandten Kaufmann Gamache versprochen. Bauern, Stierkämpfer und Zigeuner helfen bei der Komposition des Werkes. Mit der Komplizenschaft von Dom Quixote gelingt die Liebesheirat doch noch und wird von allen gemeinsam gefeiert. Dom Quixote gilt als eines der populärsten Ballette der Welt.

Márcia Haydées Neuinszenierung des Ballettklassikers für die Sao Paulo Dance Company kombiniert Elemente des durch Miguel de Cervantes inspirierten Originals von Marius Petipa mit einem neuen Bühnenbild, das acht Gemälde von Candido Portinari integriert.

Die brasilianische Tänzerin und Choreographin Márcia Haydée Salaverry Pereira da Silva gilt als eine der großen Ballerinen des 20. Jahrhunderts. Berühmte Tanzpartner waren etwa Rudolf Nurejew, Mikhail Baryschnikow und Richard Cragun. Zu Weltruhm gelangte sie zusammen mit Richard Cragun 1962 in Romeo und Julia. Die Stuttgarter Compagnie wurde unter der Leitung John Crankos eine der führenden Balletttruppen der ganzen Welt. 1976 übernahm Haydée die Ballettdirektion des Stuttgarter Balletts. Sie arbeitete mit verschiedenen zeitgenössischen Tänzern und Choreographen – etwa mit John Neumeier und Maurice Béjart – zusammen. Quelle: Theater im Pfalzbau

 

Musik
Ludwig Minkus, Norberto Macedo

Choreographie
Márcia Haydée

Dirigent
Christoph Gedschold

Preise
54 € / 46 € / 38 € / 30 €